U13 – Jungadler siegen bei bissigen Löwen

Mitten im öffentlichen Lauf kam es am vergangen Samstag im Außenstadion am Bornheimer Hang in Frankfurt zu einem torreichen Eishockeyspiel. Vor den Zuschauern des Eisringes konnten die Mannheimer mit einem klaren 2:10 Sieg das hessische Eis verlassen.

Samstag, den 30.11.2019 / FRA – JAM 2 : 10 (2:1, 0:5, 0:4)

Der Start der Jungadler U13 gestaltete sich zunächst nicht so gut, denn schon nach fünf Minuten gerieten sie mit 1:0 in Rückstand. Auch fanden sie in diesem Drittel nicht wirklich gleich ins Spiel. Ob es an den verletzungsbedingten Ausfällen und der daraus resultierenden Umstellung der Reihen lag? Die Frankfurter nutzten die Unruhe im Mannheimer Team jedenfalls gekonnt aus und legten sogar noch ein Tor darauf. Aber nach schwachen 10 Minuten der Adler, merkte man, dass diese immer besser ins Spiel fanden. Der Anschlusstreffer kam genau richtig, nämlich kurz vor Drittel Ende. Was dem Trainergespann aus den Quadraten sehr in der Pausenmotivation half.

Kaum hatte das 2. Drittel angefangen zappelte das Löwennetz ein weiteres Mal zum Ausgleich. Zur Hälfte des Spieltages gingen die „ Metze Boys“ in Führung, die sie auch von da an nicht mehr abgaben. Die Junglöwen zerbrachen regelrecht nach dem die JAM zwei Tore Vorsprung hatten. Sie zeigten sich zu sehr kampfbereit und vergaßen ihren Zusammenhalt im Rudel. Auch zwangen sie die Schiedsrichter immer wieder dazu den Löwenkäfig mit Sitzplatz zu öffnen. Die Adler wiederum flogen immer höher und fanden einen guten Weg als Team zusammen zu halten. Auch wurde mit dem Erfolg die Disziplin groß geschrieben, was zu einem verdienten Sieg führte.

Mit gespitzten Krallen wird es am kommenden Wochenende somit bei der DEG, zur Partie Erster gegen Zweiter in der U13- NRW Regionalliga „A“ kommen.

Bericht: Sven Ahlheim Bilder:Michael Bartholomä

×
×

Warenkorb