U 13 – Ein Duell ohne Verlierer!

Wiedermal zwei gut geführte Partien konnte man zwischen den Gästen aus Köln und unserer U13 Mannschaft an zwei Spieltagen des vergangen Wochenende sehen. Wie bei den Spielen in Köln konnten die Punkte gerecht verteilt werden.

Samstag, den 09.11.2019 JAM – KEC 2:5 (1:1;1:3;0:1)

Abtasten und Abwarten!? Dies war auf keinen Fall das was beide Mannschaften wollten. Im Gegenteil, sehr temporeich ging es ins erste Drittel, das auch gerecht mit 1:1 Toren endete. Es ist zu vermuten, dass beide Trainer in den getrennten Kabinen ihren Schützlingen nicht viel zu sagen hatten, denn es lief gut. Die Disziplin war im zweiten Drittel zum Teil Mangelware, was dazu führte, dass einige Strafzeiten ausgesprochen wurden.Gerade bei den Mannheimern kam immer mehr Frust auf, denn selbst in Überzahl fanden sie kaum einen Weg vor das gegnerische Tor. Da waren die Junghaie cleverer und konnten mit zwei Toren Vorsprung ins letzte und entscheidende Drittel gehen. Die Jungadler flogen hier zwar wieder konzentrierter und ruhiger über das Eis. Doch konnten sie keinen so nötigen Anschlusstreffer markieren und die Spieler des KEC setzten noch einen ins Netz. Headcoach Metzeltin zeigte sich dennoch zufrieden „Morgen ist auch noch ein Tag, Boys ruht euch aus und geht früh ins Bett!“

Sonntag, den 10.11.2019 JAM – KEC 6:0 (2:0;2:0,2:0)

Während viele am Frühstückstisch saßen, war die Nebenhalle „ Nord“ um 9 Uhr schon hell erleuchtet. Getreu dem Motto „ Es ist angerichtet!“ standen sich unsere Adler den Haien beim ersten Bully gegenüber. Dieser konnte gleich durch die Hausherren ,im letzten Aufeinandertreffen in der NRW Regionalliga“A“ 2019/20, für sich entscheiden werden. In Minute Zwei gingen sie auch in Führung, es sollte wieder ein Spiel auf Augenhöhe werden. Aber diesmal vermieden die Jungadler ein Kontertor, unsere Jungs setzten sogar ein Zweites darauf. Auch im zweiten Drittel und im letzten Drittel konnten JAM jeweils zwei weitere Treffer schießen. Aber man kann trotz des hohen Gewinnes sagen, dass es wiedermal eine sehr gutes Match war! Die Kölner hatten viele Chancen und flogen mit tollen Spiellaufbauten geradezu durch die neutrale Zone, aber der Abschluss wurde gekonnt zunichte gemacht. Im Gegensatz zum Vortag wurde die Partie wesentlich disziplinierter geführt, was aber auch klar am Schiedsrichtergespann lag, denn dieses förderte die Jugendarbeit oft mit ermahnenden Worten.

Somit waren alle vier Derbys sehr ausgeglichen, Punkte und Tore wurden gerecht verteilt . Wir können gespannt sein, wie sich dieses Duell über die Jahre hinweg entwickelt und vielleicht erinnert sich der ein oder andere Spieler der Zukunft später einmal an diesen Oktober und November 2019!

Am kommenden Sonntag geht es für die U13 zu Hause gegen die Löwen aus Frankfurt weiter!

Bilder: Michael Barthalomä Bericht: Sven Ahlheim

×
×

Warenkorb