U15: Zwei knappe Niederlagen gegen Kölner Junghaie

Nur 1 Punkt aus 2 Spielen

Gleich zweimal hintereinander trafen die Jungadler auf die Kölner Junghaie.
Einmal am 11. Januar in Köln und das zweite Mal am 19. Januar zuhause. Und beide Spiele hatten erstaunlich viele Parallelen.

Obwohl die Jungadler in beiden Begegnungen spielerisch leicht im Vorteil waren, konnten die clever agierenden Kölner die Spiele jeweils für sich entscheiden.

In der ersten Partie in Köln fielen zunächst bis zur Pause keine Tore. Dennoch war es keine langweilige Partie, die die beiden Teams in der Lanxess Arena II ablieferten. Druckvolle Jungadler gegen konterstarke Junghaie könnte das Motto dieser Begegnung heißen.
Im zweiten Drittel dann führte in der 28. Minute eine Mannheimer Unterzahl zum 0:1 Rückstand, der jedoch in der 36. Minute bei eigener Überzahl ausgeglichen werden konnte.
Auch im dritten Drittel änderte sich wenig. Mannheim mit Zug nach vorne und Köln mit immer wieder gefährlichen Gegenstößen. Dann in der 52. Minute endlich der Mannheimer Führungstreffer zum 2:1. Doch leider währte die Freude nur kurz, denn nur 90 Sekunden später führte einer der Kölner Konter zum Ausgleich, der bis zur Schlusssirene auf der Anzeigetafel blieb.
Im Penaltyschießen dann Köln mit dem glücklicheren Händchen. Nur ein Punkt für Mannheim.

Eine Woche später dann auf heimischem Eis fast das gleiche Bild. Mannheim mit spielerisch mehr Anteilen, Köln mit cleverer Defensive und konterstark.
Und so führte ein Break der Junghaie dann auch in der 9. Minute zum Rückstand für die Jungadler, die sich zwar in den nächsten Minuten alle Mühe gaben den Ausgleich zu erzielen, jedoch erst 30 Sekunden vor der Pausensirene endlich trafen.

Das zweite Drittel war noch keine halbe Minute alt, als Mannheim mit dem ersten Angriff gleich zum Torerfolg kam. Dann in der 38. Minute Leichtsinnsfehler in der Mannheimer Abwehr und Köln lässt sich nicht lange bitten. Ausgleich!
Im Schlussdrittel dann weiterhin hohes Tempo, und wieder die frühe Führung für Mannheim (41.) und der Kölner Ausgleich nur 6 Minuten später. Dann zwei Strafen gegen Köln, Mannheim fast 90 Sekunden in doppelter Überzahl und leider ohne Treffer gegen die abwehrstarken Rheinländer. Wie es besser geht zeigte dann Köln zwei Minuten vor Ende der Partie, als Mannheim mit zwei Spielern auf der Strafbank vertreten war: 3:4 Endstand!

Fazit:
Frustrierende Ergebnisse für die Jungadler, die sich eigentlich spielerisch wenig vorzuwerfen haben.
Hoffen wir, dass die Moral bis zum nächsten Wochenende, wenn der international besetzte Hockeycup ansteht wieder gefestigt ist.

Bericht: Joachim Volz

×
×

Warenkorb