U-12 Zum 6. Mal beim EuroChem Cup

Am Samstag, den 25. Mai 2019, traf sich schon um 6:30 Uhr die Mannschaft von A. Metzeltin und V. Kopp, um sich auf den Weg nach Novomoskovsk zu machen. Dort nahmen die Jungs am 7. EuroChem Cup teil. Zum 6. Mal waren die Jungadler aus Mannheim zu diesem internationalen Turnier (14 Mannschaften aus 10 Ländern) eingeladen, in diesem Jahr waren es die Jahrgänge 2007 und 2008.

Der erste Gegner unserer Jungs war der Hausherr NHC. Gegen eine überlegene Mannschaft ging das Spiel mit 10:0 an den späteren Turniersieger Novomoskovsk. Am Nachmittag spielte unser Team gegen Narva, die Gäste aus Estland. Der zwischenzeitige Regenschauer hatte unsere Kinder belebt und sie gewannen klar mit 9:2.

Der 2. Turniertag begann mit einem vielversprechenden 7:0 Sieg gegen die russische Mannschaft aus Yamburg. Am frühen Nachmittag trafen unsere Jungs auf die Aosta HLBA Gladiators aus Italien. Es war ein umkämpftes Spiel das mit 3:3 endete. Im Anschluss besuchten die Jungadler einen Park und konnten noch etwas von Novomoskovsk kennenlernen. Auf die Espoo Blues Juniors aus Finnland trafen die Mannheimer am Dienstag in ihrem ersten Spiel. Unsere Jungs hatten viele Chancen und führten bis kurz vor Ende des Spiels mit 1 Tor. In der letzten Minute nahmen die Finnen ihren Torhüter, zu Gunsten eines 6. Feldspielers, vom Eis und erzielten in Überzahl den Ausgleich. Damit gab es keine Chance mehr auf das Halbfinale. Nur 3 Stunden später war der nächste Gegner unsere Jungs die Albany Capitals. In diesem Spie hielten unsere Mannheimer sowohl körperlich, als auch spielerisch mit den Amerikaner mit und das Spiel endete mit einem weiteren Unentschieden 2:2. Wie in den Jahren davor, waren auch in diesem Jahr die Kinder, Trainer, Betreuer und Eltern in die 9. Schule, zu einer Aufführung, eingeladen worden. Die Schüler hatten unsere Fangemeinde vergrößert und die Mannschaft lautstark unterstützt. Nach den 2 anstrengenden Spielen kam diese Abwechslung zur rechten Zeit. Es wurde gesungen, gezaubert und viel gelacht. Im Anschluss an diesen schönen Nachmittag ging es gegen die schweizer Leysin Sport Academy. Hier gaben unsere Jungs noch einmal alles und kämpften, auch im 3. Spiel an diesem Tag, bis zum Schluss, mussten sich aber nach einer 2:1 Niederlage mit Platz 8 zufrieden geben.

Da die Mannheimer am letzten Turniertag leider keine Spiele mehr zu bestreiten hatten besuchten wir einen Basar. Nach dem Finalspiel und der Siegerehrung folgte ein besonderes Highlight. Von jedem Team wurden 3 Kinder gestellt (Kids of the world), welche gegen berühmte russische Eishockeylegenden ( u. a. W. Fetissov, A. Jakuschew, I. Larionow, B. Michailow, A. Djumin) spielen durften. Die Kinder gewannen 8:7. Bevor wir uns auf den Rückweg nach Deutschland machten, hatten wir noch die Gelegenheit einige, wenige Sehenswürdigkeiten von Moskau zu besuchen. Es waren aufregende und interessante Tage, an denen nicht nur Eishockey gespielt, sondern auch ein neues Land entdeckt, neue Kinder kennengelernt und vielleicht auch neue Freundschaften geknüpft wurden.

Bericht: Angela Bartholomä & Chritstina Kettler

×
×

Warenkorb