News

Letztes Wochenende startete die Schüler Bundesliga in ihre nächste Saison.

Wie gefühlt fast jedes Jahr gibt es auch heuer einen etwas geänderten Spielmodus, der auf das Einfrieren der Jahrgänge und die neue U17 kommende Saison ausgerichtet ist.

Die Gruppen  A (Süd) und B (Nord) spielen jeweils in einer Doppelrunde bis zum 21.1.2018 die Vorrunde und die Tabellenränge aus.
Die Plätze 1-3 beider Gruppen sind daraufhin automatisch für die Teilnahme am Schüler-Endturnier um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und spielen dann in 10 Spielen zusammen in einer Meisterrunde (Einfachrunde) die Rangliste für das Schüler-Endturnier aus.
Die Plätze 4-8 spielen ebenfalls in einer Einfachrunde nochmals um die Teilnahme an der Meisterschaft. Qualifizieren wird sich hierfür dann jeweils der Tabellenerste.

Für unsere U16 heißt das klare Ziel somit, sich einen Platz unter den ersten 3 der Vorrunde zu sichern.

Den ersten Schritt dazu konnten Sie bereits amWochenende legen – in den beiden ersten Ligaspielen gegen den ERC Ingolstadt.


Mit etwas Pech im Straßenverkehr kamen die Ingolstädter erst 60 Minuten vor Spielbeginn an. Da es aber keinen harten Anschlag bei der Eisbelegung gab, startete das Spiel etwas verzögert, um den Ingolstädtern etwas Luft zum Durchatmen zu gönnen.

Diese hatten sie auch nötig, denn unsere Jungs kamen motiviert und gut vorbereitet aus der Kabine und dominierten von Anfang an das Spiel.
Die Nachwuchspanther um Edward Uvira kämpften zwar leidenschaftlich und versuchten mit vereinzelten Aktionen ins Spiel zu finden, aber die JAM ließ während des ganzen Spiels keinen einzigen Treffer zu.
Selbst in Überzahl mussten die Bayern einen Gegentreffer unseres Teams hinnehmen.
So endete das erste Spiel der JAM 5:0.

Torschütze: Dominik Zbaranski, Assist: Julius Ramoser, Josua Samanski; Torschütze: Joshua Samanski, Assist: Dominik Zbaranski, Julius Ramoser; Torschütze: Florian Elias, Assist: Jannis Kälble; Torschütze: Joshua Samanski, Assist: Julius Ramoser; Dominik Zbaranski; Torschütze: Joshua Samanski, Assist: Dominik Zbaranski, Julius Ramoser;


Am Sonntag bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, nur dass diese Partie nochmals deutlich torreicher ausging, als das Spiel vom Vortag.
Bereits nach 2 Minuten fiel das erste Tor für die Jungadler. Noch wehrten sich die Gegner, so dass das erste Drittel „nur“ mit einem 2:0 endete, aber die nächsten beiden Drittel waren dann ein wahrer Torregen.
In regelmäßigen Abständen traf die JAM ins Tor der Ingolstädter und erziele im 2. Drittel noch 5 weitere Tore und im 3. Drittel nochmals 3 Tore zum Endstand 10:2. Denn auch den Ingolstädtern gelang es dieses Mal, unseren Torhüter 2x zu überwinden.

Torschütze: Florian Elias, Assist: Daniel Pronin; Torschütze: Joshua Samanski, Assist: Dominik Zbaranski; Torschütze: Til Stork, Assist: Jannis Kälble; Torschütze: Jannis Kälble Assist: Florian Elias; Daniel Pronin; Torschütze: Fabrizio Pilu, Assist: Arkadiusz Dziambor; Julius Ramoser; Torschütze: Julius Ramoser, Assist: Joshua Samanski; Daniel Zbaranski; Torschütze: Florian Elias, Assist: Luca Tuchel;
Torschütze: Joshua Samanski, Assist: Dominik Zbaranski; Torschütze: Jannis Kälble, Assist: Sönke Haaser, Florian Elias; Torschütze: Julius Ramoser, Assist: Dominik Zbaranski, Arkadiusz Dziambor

Kommendes Wochenende geht es dann zur ersten Auswärtsfahrt nach Regensburg.

Bilder: © Sörli Binder




 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.