News

Nach 12 Siegen in Folge kassierte unsere U14 im ersten Spiel in Karlsbad eine vermeidbare Niederlage. Im zweiten Spiel zeigte die mit dezimiertem Kader angetretene Knaben-Mannschaft Charakter und besiegte die spielstarke Heimmannschaft.

HC Karlovy Vary – Jungadler Mannheim 7:4 (0:2 ; 4:0 ; 3:2)

Ein schwaches Mittel-Drittel machte den Traum vom 13. Sieg in Folge zu Nichte. Dabei begannen die Jungadler in einem zu Beginn ausgeglichenen Spiele diszipliniert und gingen in der 5. Minute mit sehr robustem Einsatz in Führung. Als in der 12. Minute nach schönem Zuspiel der Karlsbader Goalie die Direktabnahme nicht festhalten konnte, wurde im Nachschuss das umjubelte 2:0 erzielt. Karlsbad mit einigen guten Chancen, aber Pech im Abschluß.
Das zweite Drittel stand schon frühzeitig unter keinem guten Stern. Dem 1:2 in der 21. Minute folgten die Gegentreffer zwei und drei per Doppelschlag in der 27. Minute. Das 4:2 in der 39. Minute bedeute das Ende eines schwachen Drittels.
Doch die Jungadler zeigten Moral und konnten mit Treffern in der 42. und 44. Minute, jeweils nach schönem Kombinationsspiel, den 4:4 Ausgleich feiern. Doch die Freude währte nur bis zur 52. Minute, als Karlsbad erneut in Führung ging. Als dann in der 57. Minute in Unterzahl noch der Gegentreffer zum 6:4 fiel, bestand kaum noch Hoffnung auf ein gutes Ende. Gegen Ende wurde es mit zwei Strafen auf der Karlsbader und drei  Strafen auf der Jungadler-Seite noch etwas hektisch. An der Niederlage änderte sich nichts mehr, der Gegentreffer zum 7:4 in der 60. Minute hatte nur noch statistischen Wert.



HC Karlovy Vary – Jungadler Mannheim 3:5 (1:0 ; 2:2 ; 0:3)

In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften setzten sich die Jungadler, an diesem Tag mit nur 12 Spielern, nach einer überzeugenden und sehr engagierten Leistung verdient als Sieger durch.
Kurz vor dem Ende des ersten Drittels gelang den Gastgebern der Führungstreffer (19.). Mannheim glich in der 25. Minute aus, ehe 3 Minuten später nach perfektem Querpass sogar der Führungstreffer folgte. Karlsbad konterte mit dem erneuten Ausgleichstreffer in der 36. Minute, dem nur 20 Sekunden später der erneute Führungstreffer zum 3:2 folgte.
Das dritte Drittel dann zum Zunge schnalzen: gegen die teilweise sehenswert herausgespielten drei Treffer (44., 49. und 53. Minute) hatte Karlsbad nichts mehr entgegen zu setzen. „Das zweite Spiel war perfekt. Schade, dass wir in der ersten Partie nicht wenigstens ein Unentschieden geholt haben“, war Trainer Luigi Calce am Ende der letzten Tschechien-Auswärtsfahrt am Ende insgesamt zufrieden.

Team U14 Jungadler:
J. Engler, Y. Haas, L. Bender, A. Lust, M. Krenzlin, F. Wagner, M. Keune, L. Lorz, D. Hartmann, Ph. Sinn, F. Möll, A. Kasprzik, Lu. Calce jun., Panov, Ph. Hecht

 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.