News

9:1 und 8:2 Sieg über Karlsbad beim ersten Heimspielwochenende.

Der Saisonauftakt der U12 verlief zumindest was die Ergebnisse anbelangt plangemäß.

Mit Einem 9:1 am Samstag und einem 8:2 am Sonntag wurden die Jungadler ihrer Favoritenrolle zwar gerecht, dennoch war Headcoach Andreas Metzeltin mit der Leistung seiner Schützlinge, vor allem am Samstag, noch nicht zu 100 Prozent zufrieden. Verbesserungspotenzial sah er vor allem bei der Laufbereitschaft und bei der Zuordnung in den einzelnen Reihen.

Samstag 02.09.2017: JAM vs. HC Energie Karlovy Vary 9:1

Eher schleppend zog sich das erste Drittel torlos dahin, ohne dass die Mannheimer ihre Dominanz ausnutzen konnten. Kurz vor der Pause wurde es sogar einmal kurz hektisch vor dem Mannheimer Tor.
In der fünfminütigen Drittelpause fand Trainer Metzeltin dann auch deutliche Worte für die bisherige Leistung seiner Schützlinge.
Im zweiten Abschnitt kam Mannheim dann endlich ins Spiel und nach nicht einmal einer Minute (21.) zappelte dann der Puck im Karlsbader Tor. Das gab den Jungadlern, die sich nun immer wieder im offensiven Drittel festsetzen konnten, spürbar Auftrieb und nach weiteren Treffern in der 26., 29. und 35. Minute ging es mit einem verdienten 4:0 Vorsprung in die Kabine.
Im Schlussabschnitt startete Mannheim stark und markierte in der 43. Minute nach einem sehenswerten Alleingang eines Stürmers das 5:0. 4 Minuten später gelang dann Karlsbad aus einem schnellen Konter heraus überraschend der 5:1 Anschlusstreffer (48.).
Danach lies Mannheim aber nichts mehr zu und sicherte sich mit Toren fast im Minutentakt (55., 56. und 2 mal 58.) den 9:1 Sieg.

Sonntag 03.09.2017: JAM vs. HC Energie Karlovy Vary 8:2

Das Rückspiel am Sonntag begann deutlich munterer, als die Partie am Vortag. Mannheim erwischte den deutlich besseren Start und ging bereits in der 5. Minute mit 1:0 und 90 Sekunden später mit 2:0 in Führung. Karlsbad kam dann auch besser ins Spiel und es wurde etwas ruppiger. Die Unparteiischen ließen aber keinerlei Zweifel an der Regelauslegung und die Strafbank füllte sich auf beiden Seiten.
Glücklicherweise blieben die Boxplay-Situationen auf Mannheimer Seite folgenlos. Im Gegenteil, die Jungadler konnten in der 13. Minute sogar in Unterzahl auf 3:0 davon ziehen, ehe Karlsbad in der 15. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Sieben Sekunden vor der Pausensirene stellte Mannheim den 3-Tore-Abstand wieder her: 4:1 (20.)
Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich Karlsbad erstmals auf Augenhöhe und gab dem Mittelabschnitt so etwas mehr Dynamik.
Auf die 5:1 Führung der Jungadler (27.) folgte der Anschlusstreffer nur 4 Minuten später. (31.) Erst kurz vor Ende gelang es Mannheim den 6:2 Pausenstand zu markieren (38.).
Der dritte Abschnitt war erneut vor allem geprägt durch zahlreiche Strafen auf beiden Seiten. Die Schiedsrichter blieben konsequent ihrer Linie treu. Bei beiden Teams schwanden nun auch zusehends die Kräfte. Mannheim kompensierte dies etwas besser, als die Gäste und machte mit weiteren Toren in der 51. und 54. Minute den Sack zu.
Endstand 8:2.

Fazit:
Auch wenn es sicherlich noch Luft nach oben gab, verlief das erste Ligaspiel Wochenende für die U12 mehr als zufriedenstellend.
Der Trainerstab kann auf einen gut präparierten und motivierten Kader zurückgreifen.
Die minimalen Anlaufschwierigkeiten des ersten Wochenendes werden sich mit zunehmender Spiel- und Trainingspraxis sicherlich beherrschen lassen.

Fotos: Sörli Binder - http://www.as-sportfoto.de

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.